• projekte
  • baubiologie
  • filter
  • team
  • kontakt
  • links
  • Umbau und Erweiterung eines alten Pfarrhauses.
    Das neue Raumprogramm sieht einen Wohnbereich, eine Ferienwohnung, einen Atelierbereich sowie eine Bühne für Kleinkunst vor.

    Günterberg

    Um die beengten Verhältnisse des bestehenden Wohnhauses mit den kleinen Zimmern und den niedrigen Decken aufzulösen und um das  vorgesehene komplexe Nutzungsprogramm überhaupt die bestehende Struktur einpassen zu können, wird eine alte Scheune mit für den Entwurf heran gezogen. Der dazu notwendig werdende Verbindungsbau nimmt die Küche als zentralen Bereich der Wohnung auf. Er wird als Glasbau ausgeführt und integriert so die Qualitäten des alten Pfarrgartens in den Wohnbereich.
    Ebenso wird der Atelierbereich großformatig zum Garten hin geöffnet.
    Mit der Entfernung der Geschossdecke und der Öffnung des Dachraumes dagegen, wird dem kleinen Bühnenraum Großzügigkeit verliehen. Glasdachsteine in der Dachfläche übersetzen hier die Atmosphäre des Außenraumes in das Gebäudeinnere.

     

     

    Lageplan:
    Integration des Hauses in die Umgebung durch Öffnung und Ausblick.
    rot: Vorzustand
    grün: Entwurf